Vortrag über Bio-Ökopoli auf der Tagung „Biomass to Power and Heat 2018“ in Zittau

Mit einem Schwerpunkt auf der energetischen Nutzung von holzartiger Biomasse stellte Projektmitarbeiterin Katrin Beer von der OVGU Magdeburg (Fallgruppe Bioenergie) auf der Tagung „Biomass to Power and Heat 2018“ in Zittau das Forschungsprojekt Bio-Ökopoli vor. Auf der Tagung wurden neben politischen Prozessen im Bereich der Strom- und Wärmeerzeugung aus Biomasse auch technische Systemlösungen sowie die Nutzung von Reststoffen und Biokohle zur Energieerzeugung diskutiert. Im Zentrum stand vor allem die Frage, wie Kohlekraftwerde durch dezentrale Erneuerbare-Energien-Anlagen auf umweltverträgliche und wirtschaftliche Weise ersetzt werden können. Die Fachkonferenz wurde am 06. und 07. Juni 2018 unter der Schirmherrschaft des sächsischen Staatsministers für Umwelt und Landwirtschaft an der Hochschule Zittau/Görlitz ausgetragen.

Link zum Programm: http://ipm.hszg.de/fileadmin/Redakteure/Institute/IPM/Konferenzen/Biomass_to_Power_and_Heat_2018/Flyer_BtPH_2018_dt.pdf
Link zur Homepage des Veranstalters: http://ipm.hszg.de/veranstaltungen/biomass-to-power-and-heat-2018.html

27.06.2018
Projekt „Politische Prozesse der Bioökonomie zwischen Ökonomie und Ökologie“ (Bio-Ökopoli)